Das aktuelle K9-Programm

das K9-Monatsprogramm als pdf-Datei zum herunterladen (Änderungen vorbehalten)

Tickets online kaufen
"Corona"-bedingt haben wir zur Zeit noch keinen regulären Vorverkauf!
Bitte kaufen Sie Ihre Eintrittskarten möglichst online!


Mit Kreditkarte oder paypal: hier Tickets kaufen

⚠ Wegen einer Störung bei Reservix sind momentan keine Zahlungen per Lastschrift möglich! ⚠




Samstag, 31.10.2020 Beginn:  20:00 Uhr    
Lounge Night
"Tanzverbot"
Eintritt: 0 Euro ermäßigt:  0 Euro
K9-Mitglieder: 0 Euro Eintritt frei


…wenn man schon nicht tanzen darf, dann wenigstens entspannt gute Musik geniessen!

Unter diesem nicht ganz freiwillig gewählten Motto öffnen wir am Samstagabend das Kulturzentrum K9 für die Lounge Nights. Schaut rein, geniesst ein paar kühle Drinks, während im Saal und im Foyer Live-Musik-Videos laufen.

Montag, 02.11.2020 Beginn:  20:00 Uhr    
Just Wood Jam Session
Die Akustik-Session für Musiker, Sänger und interessiertes Publikum im K9
Eintritt: 0 Euro ermäßigt:  0 Euro
K9-Mitglieder: 0 Euro Eintritt frei



Mittwoch, 04.11.2020 Beginn:  18:30 Uhr    
BÊ IGNACIO mit LuÁu
Bê Ignacio (voc) & Silvio Schneider (git)
„Corcovado – Songs of quiet nights and quiet stars“
Eintritt: 20 Euro ermäßigt:  18 Euro
K9-Mitglieder: 16 Euro


Zwei Konzerte am Abend!

1. Konzert 18:30 Uhr
2. Konzert 20:30 Uhr


Seit die in Sao Paulo geborene Sängerin Bê Ignacio ihre Konzerte permanent über Europa und Brasilien hinaus erweitert, kann man sie getrost als wahre Welt-Musik-Künstlerin bezeichnen, denn mit ihrer Band tourt sie mittlerweile quer über den Globus und ist gern gesehener Gast in großen Shows und Events.

In ihrem Duo-Projekt Luáu mit dem Gitarristen Silvio Schneider zeigt sie nun ihre andere Seite: Lieder voller saudade zwischen Sinnlichkeit und Leidenschaft, atmosphärisch wie eine klare Mondnacht und geheimnisvoll wie das Rauschen der Wellen, die Bossa Nova, Samba, Samba-Reggae und Pop miteinander verweben.

Eine samtweichen Stimme zwischen Sade und Bebel Gilberto und eine Gitarre, die sie kongenial umspielt: Luáu sind geheimnisvoll, berührend und voller Natürlichkeit. Wie ein Caipirinha an der Copacabana! Saudade. Felicidade. Smooth Bossa meets Groovy Latin.
www.silvio-schneider.de/luau.html
Tickets Online kaufen

Donnerstag, 05.11.2020 Beginn:  20:00 Uhr    
135. Splitternacht
Offene Bühne
Eintritt: 10 Euro ermäßigt:  9 Euro
K9-Mitglieder: 8 Euro 12/11/10 Euro an der Abendkasse


Die 135. SplitterNacht findet im Kulturzentrum K9 unter den aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln statt. Der Abend wird unterhaltsam moderiert durch den Zauberer „The Great Amadeus“ aus Schaffhausen. Staunen und vor allem Lachen zu kombinieren sind seine Stärken und Leidenschaften. Er liebt es, situative Zuschauerreaktionen humorvoll auszunützen, kombiniert mit kabarettistischen Zaubereien und Situationskomik, so dass kein Auge trocken bleibt.



Für das typische Flair des Varietétheaters sorgt die Pianistin Elena. Das endgültige Programm steht wie immer erst am Abend fest. Die Angaben sind ohne Gewähr, die Auftritte sind unzensiert, und mit Überraschungen ist jederzeit zu rechnen.

„BÜHNE FREI!“ heißt es bei der SplitterNacht für Profis, Amateure und Dilettanten in der ehemaligen Paulskirche. Mehrere Kurzauftritte mit Kleinkunst, Comedy, Musik, Tanz, Kabarett, unterhaltsam moderiert im Stile eines Varietés lassen keine Langeweile aufkommen. Zuweilen gibt das für Künstler, Zuschauer und Organisatoren so manche Überraschung.

Liebe SplitterNacht-Liebhaber: Wir mussten den Eintritt aufgrund der Gästebeschränkung etwas anheben und hoffen auf euer Verständnis sowie eure Unterstützung.
www.magic-amadeus.ch
Tickets Online kaufen

Freitag, 06.11.2020 Beginn:  20:00 Uhr    
TmbH – Die Show mit RÖNEE (Thun)
Improvisationstheater
Eintritt: 14 Euro ermäßigt:  12 Euro
K9-Mitglieder: 10 Euro 14/12/10 Euro an der Abendkasse


Das Improvisationstheater RÖNEE aus Thun und das Theater mit beschränkter Hoffnung (TmbH) spielen für euch auf. Brandneu im K9! Wir heißen die Theaterstückschreiber, Brassbanddirigenten, Sprachkünstler, Verwandlungskünstler, Silberlöffel und Weltenbauer aus dem Kanton Bern herzlich willkommen. Zeit für frische Eskapaden.

Improvisationstheater ist schnell erklärt: Auf der Bühne zünden wir ein rasantes Feuerwerk. Wir komponieren Lieder, Szenen und Geschichten zu einem spannendem, witzigem, gefühlvollen Abend, den du nicht so schnell wieder vergessen wirst.

Das TmbH gehört zu den bekanntesten Improvisationstheatern in Deutschland und bietet seit 1993 Abende voller Witz, Gefühl und Substanz.

Noch kein Improvisationstheater erlebt?

“Das kann doch gar nicht sein, dass die das jetzt gerade erfunden und nicht geprobt haben!” Doch, klar – und das beweißen wir auch. Unsere Geschichten entstehen aus den Vorschlägen des Publikums. Dein Vorschlag kommt, wir zählen fünf Sekunden ein und ZACK – die Szene geht los.

Lass dich begeistern – von der spontanen Kabaretteinlage über romantische Liebesgeschichten rüber zu Opern, Shakespeargleichen Stücken und Actionthrillern. Mit dem TmbH geht es Schlag auf Schlag. Mit dabei natürlich: Rosen und Schwämme!

Sei dabei – wie immer gilt: Der VVK ist schnell ausverkauft, an der Abendkasse gibt es nur noch Restkarten. Hole dir deswegen jetzt schon dein Ticket bequem per Onlinekauf.

Wir freuen uns auf dich!
www.tmbh.com
Tickets Online kaufen

Samstag, 07.11.2020 Beginn:  10:00 Uhr    
Lindy Hop - Workshop Wochenende
Lindy Hop mit Caroline & Cédric aus Straßburg
und Katrin & Philipp von der Reichenau
Workshop leider verschoben!
Nachholtermin wird noch bekannt gegeben!
Eintritt: 30 Euro ermäßigt:  40 Euro
K9-Mitglieder: 57 Euro Bezahlung und Buchung über den Swing in Konstanz e.V.


7. & 8. November 2020 im K9 und im STEPraum

Workshop von 10 bis 19 Uhr. Es sind jeweils 90 Minuten Unterricht pro Tag und Level vorgesehen. Die Specials dauern 75 Minuten. In den Kursen sind kurze Pausen zum Lüften und zwischen den Kurseinheiten der einzelnen Gruppen sind 30 Minuten Abstand zum Lüften und zur Vermeidung unnötiger Kontakte eingeplant.

Es wird keinen Partnerwechsel geben! Bitte haltet Abstand und nutzt die Größe des Raumes voll aus.

STEPraum Katrin & Philipp
13:00 - 14:45 Uhr

K9 Caroline & Cédric
10:00-11:45 Chamois
Mittagspause
13:15-15:00 Capricorns
15:30-17:15 Eagles
17:40-19:00 Special

LEVELBESCHREIBUNG:
MARMOTS: Du hast keine Lindy-Erfahrung oder nur einen Marmots bzw. Anfängerworkshop gemacht.

CAPRICORNS: Du hast min. ein halbes Jahr Lindy-Erfahrung.

EAGLES: Du hast min. ein Jahr Lindy-Erfahrung, hast dabei regelmäßig Kurse und Workshops besucht und gehst häufig zum Tanzen.

CHAMOIS: Du hast min. zwei Jahre Lindy-Erfahrung, hast dabei regelmäßig Kurse und Workshops besucht und gehst häufig zum Tanzen.

Preise und Anmeldung: https://forms.gle/i3gxcbV25cg9zLYC6



Caroline & Cédric

Cédric und Caroline bereisen die nationalen und internationalen Swingbühnen, um Lindy Hop, Blues und Balboa zu tanzen, zu unterrichten und damit aufzutreten. Bereits 2012 haben sie beschlossen, sich zusammen als Tänzer und Lehrer im Rahmen des Straßburger Vereins Lindy Spot weiter zu entwickeln. Ihre Schüler genießen ihren dynamischen Unterricht, in dem sich der Humor von Cédric mit der Poesie von Caroline wunderbar ergänzen. Beide vereint ihre Vorstellung von fortschrittlicher Pädagogik, in der die Technik präzise und detailliert angegangen wird. Das Erlernen grundlegender Schritte kombinieren Cédric und Caroline mit effektvollem Aufgreifen von Überraschungsmomenten aus der Musik. Während Cédric gerne an eben diese Prinzipien der Musikalität im Tanz erinnert, lädt Caroline zum Erkunden von Emotionen und zur Entdeckung des persönlichen Ausdrucks ein.



Kathrin & Philipp

"Lindy Hop ist für uns mehr als ein gemeinsames Hobby. Swing ist für uns ein fester Bestandteil in unserem Leben. Sei es die Musik, die Kleidung, das Umfeld - wir saugen alles auf, was es zu unserem Lieblingstanz gibt und sind ständig davon umgeben. Wir lieben die Mode, die großen Musiker wie Ella Fitzgerald, Count Basie und Louis Armstrong sowie die großen Tänzer von heute und damals. Was uns dabei so begeistert, wollen wir gerne weiter tragen und auch andere an dieser tollen Energie teilhaben lassen. Swing Tanz fordert, macht glücklich und ist sehr lebendig und gesellig. Wir genießen diese besonderen Momente auf der Tanzfläche, wenn sich das Gelernte auf einmal zusammenfügt und man gemeinsam was großartiges und mitreißendes schafft."

Wir freuen uns auf euch! Für weitere Fragen zu den Levels und zur Buchung wendet euch bitte per Mail an info@swinginkonstanz.de
www.swinginkonstanz.de

Sonntag, 08.11.2020 Beginn:  10:00 Uhr    
Lindy Hop - Workshop Wochenende
Lindy Hop mit Caroline & Cédric aus Straßburg
und Katrin & Philipp von der Reichenau
Workshop leider verschoben!
Nachholtermin wird noch bekannt gegeben!
Eintritt: 30 Euro ermäßigt:  40 Euro
K9-Mitglieder: 57 Euro Bezahlung und Buchung über den Swing in Konstanz e.V.


www.swinginkonstanz.de

Montag, 09.11.2020 Beginn:  20:00 Uhr    
Jozef van Wissem
Ex Mortis Tour 2020
Konzert ist leider verschoben!
Nachholtermin wird noch bekannt gegeben!
Eintritt: 19 Euro ermäßigt:  17 Euro
K9-Mitglieder: 15 Euro 20/18/16 Euro an der Abendkasse


Jozef van Wissem ist ein avantgardistischer Lautenspieler, der mit seinen zeitlosen Kompositionen auf der ganzen Welt unterwegs ist. Titel und Stil seiner Werke haben oft einen christlich-mystischen Anklang. Bekannt wurde er vor allem durch die Zusammenarbeit mit Jim Jarmusch, für dessen Film „Only Lovers Left Alive“ er den Soundtrack kreierte und dafür bei den Filmfestspielen in Cannes mit dem Soundtrack Award ausgezeichnet wurde.

Das jüngst erschienene Album „Ex Mortis" (2020) ist inspiriert von den Schriften der deutsche Nonne Mechthild von Hackeborn und ihre Schwestern, geschrieben in den 1290er Jahren. Der Titel des Albums ziert auch den Hals seiner einzigarten, vollkommen schwarzen Barocklaute.

Van Wissem hat für seine Arbeit, die "Befreiung der Laute", weltweit Anerkennung gefunden. Laut New York Times ist „Van Wissem sowohl avantgardistischer Komponist als auch barocker Lautenspieler, und also mit Dichotomien bestens vertraut“. Quietus beschreibt „Van Wissem als vielleicht bekannteste Lautenspieler der westlichen Welt. In die Welt von Jozef Van Wissem einzutauchen bedeutet, sich der Unvermeidbarkeit - und Zeitlosigkeit - einer einzigartigen Musik zu ergeben, die in ihrem Charakter ganz ihren Schöpfer repräsentiert. Van Wissem versetzt den Hörer in eine private Welt, durch düsteres Brennglas schauend, so intensiv ist die Musik. Kürze, Einfachheit und Direktheit sind der Schlüssel.“

Er befreit nicht nur die Laute, sondern bittet auch sein Publikum, sich von gewohnten Weise des Musikerlebnisses zu befreien." (Die Washington Post)

Jozef van Wissem lernte zuerst klassische Gitarre und studierte später bei Pat O’Brien in New York das Lautenspiel. Er arbeitete zusammen mit Zola Jesus, Tilda Swinton, Jarboe sowie mit seinem langjährigen Kooperationspartner und Freund Jim Jarmusch, und entwickelte sich zu einem einflussreichen zeitgenössischen Songwriter. Ob in seinen bemerkenswerten Kooperationen, seinen Solowerken oder in seinen Kompositionen für den Film: der aufrichtige, pure und dabei erstaunlich sündige Sound von Jozef van Wissem führt uns zu unserem wahren Selbst – und auch zu unseren tiefsten Ängsten.

„Jozef van Wissem beginnt sein Set im prächtigen barocken Innenraum der mittelalterlichen Budolfi-Kirche. Sein Pizzicato sieht so mühelos aus, dass die alte Laute mit drei Pegboxen zunächst nur eine Requisite zu sein scheint. Gelegentlich wirft der Musiker einen durchdringenden Blick auf das Publikum und steuert gekonnt den Kurs zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Eines der Themen dieser Zeitreise ist ‚You Know That I Love You‘, ein Madrigal des Renaissance-Komponisten Jacques Arcadelt aus dem 16. Jahrhundert. 2017 wurde van Wissem beauftragt, dieses Stück in der Eremitage in St. Petersburg aufzuführen, in der Caravaggios Gemälde ‚Der Lautenspieler‘ gezeigt wird, welcher die Noten desselben Madrigals liest. Nach einigen minimalistischen Instrumentals beginnt van Wissem zu singen. Die Wirkung dieser bezaubernden Loops wird durch Mantra-artige Textzeilen verstärkt: ‚Do you feel like you want to? Do you ever feel like you want to?’ oder Love destroys all Evil and frees us.‘“ (Louderthanwar beim Northern Winter Beat Festival 2020 in Aalborg, DK)Mit dabei natürlich: Rosen und Schwämme!

Sei dabei – wie immer gilt: Der VVK ist schnell ausverkauft, an der Abendkasse gibt es nur noch Restkarten. Hole dir deswegen jetzt schon dein Ticket bequem per Onlinekauf.

Wir freuen uns auf dich!
www.jozefvanwissem.com

Dienstag, 10.11.2020 Beginn:  20:00 Uhr    
DokuWinter 2020/21
Film steht noch nicht fest
Eintritt: 0 Euro ermäßigt:  0 Euro
K9-Mitglieder: 0 Euro Jede*r zahlt soviel er/sie möchte


Weitere Infos folgen in Kürze…
www.facebook.com/DokuWinter/

Donnerstag, 12.11.2020 Beginn:  19:00 Uhr    
"Oh Nachbar - der Stillstand".
Eine Gemeinschaftsproduktion der Tamala Theater Compagnie und der Masterklasse der Clown Akademie
Veranstaltung findet leider nicht wie geplant im K9 statt!
Eintritt: 0 Euro ermäßigt:  0 Euro
K9-Mitglieder: 0 Euro


www.tamala-center.de

Freitag, 13.11.2020 Beginn:  21:00 Uhr    
Dear Deer
"CHEW - CHEW"
Konzert ist leider verschoben!
Nachholtermin wird noch bekannt gegeben!
Eintritt: 12 Euro ermäßigt:  10 Euro
K9-Mitglieder: 10 Euro 14/12/10 € Abendkasse


Dear Deer ist eine französische Band, die 2015 gegründet wurde und aus Federico Iovino (Popoi Sdioh) und Sabatel besteht.

Dieses Duo, das Post-Punk und Noise mischt, beschäftigt sich auch mit einigen No-Wave- und Disco-Einflüssen. Nach einem selbstveröffentlichten Demo erscheint schnell das erste Album "Oh my..." im Jahr 2016.

In der Zwischenzeit sind sie in ganz Europa aufgetreten (Frankreich, Belgien, Schweiz, Italien, Portugal, den Niederlanden, Deutschland, Polen...).

"Chew-chew", ihr zweites Album scheint noch tänzerischer zu sein und wurde im Oktober 2018 veröffentlicht.
www.deardeerfr.bandcamp.com

Samstag, 14.11.2020 Beginn:  19:30 Uhr    
Film: „Unser Boden, unser Erbe“
Wie wollen wir in Zukunft leben?
Eintritt: 7 Euro ermäßigt:  6 Euro
K9-Mitglieder: 5 Euro 7/6/5 Euro an der Abendkasse


Weißt du eigentlich, was sich unter deinen Füßen abspielt? Die dünne Humusschicht des Bodens versorgt alle Menschen auf der Welt mit Lebensmitteln, sauberem Trinkwasser und sauberer Luft. Und sie kann das Klima retten. Denn gesunde Böden sind nach den Ozeanen der größte Speicher für Treibhausgase und tragen wesentlich zur Senkung von CO2 bei. Aber um zehn Zentimeter fruchtbare Erde zu bilden, braucht unser Planet mehr als 2.000 Jahre. Und dennoch nutzen wir unsere Böden, als wären sie unerschöpflich. Damit ist unsere Lebensmittelquelle gefährdet – durch uns Menschen! Was bedeutet das für die Zukunft? Wie muss sich die Landwirtschaft, die Gesellschaft ändern, damit wir unseren Kindern eine lebendige Welt mit lebendigen Böden weitergeben können?

Der Dokumentarfilm „Unser Boden, unser Erbe“ zeigt, wie wichtig und zugleich extrem bedroht unsere Lebensgrundlage, der Boden ist. Regisseur Marc Uhlig vermittelt eindringlich, warum die kostbare Ressource unsere größte Wertschätzung verdient. Denn wir alle können zum Erhalt der Bodenfruchtbarkeit beitragen – ob als Landwirt, Gärtner oder Konsument im Supermarkt! Experten wie TV-Köchin Sarah Wiener und Politiker Ernst Ulrich von Weizsäcker geben wertvolle Denkimpulse. Ein inspirierendes Plädoyer für eine zukunftsfähige Landwirtschaft und nachhaltige Ernährung. Pünktlich zum Erntedankfest ab 8. Oktober 2020 in den Kinos.
www.boden.wfilm.de
Tickets Online kaufen

Samstag, 14.11.2020 Beginn:  20:00 Uhr    
Lounge Night
"Tanzverbot"
Eintritt: 0 Euro ermäßigt:  0 Euro
K9-Mitglieder: 0 Euro Eintritt frei


…wenn man schon nicht tanzen darf, dann wenigstens entspannt gute Musik geniessen!

Unter diesem nicht ganz freiwillig gewählten Motto öffnen wir am Samstagabend das Kulturzentrum K9 für die Lounge Nights. Schaut rein, geniesst ein paar kühle Drinks, während im Saal und im Foyer Live-Musik-Videos laufen.

Sonntag, 15.11.2020 Beginn:  20:00 Uhr    
Lars Sörensen - Kabarett
„SchlankER – Ein Mann macht sich dünne“
Termin verschoben auf 4. März 2021
Eintritt: 16 Euro ermäßigt:  14 Euro
K9-Mitglieder: 12 Euro 16/14/12 Euro an der Abendkasse


Lars Sörensen hat es tatsächlich geschafft: Vor zehn Jahren nahm der 162-Kilo-Mann ganze 70 Kilo ab – und das in gerade mal zehn Monaten! Ganz ohne Amputation! Glauben Sie nicht? Tja, an manchen Tagen glaubt er es selbst noch nicht. Aber so war es… In seinem neuen Programm „SchlankER – Ein Mann macht sich dünne“ erzählt der mittlerweile in Süddeutschland wohnhafte Nordfriese, wie er das genau angestellt hat. Aber Sörensen wäre kein Kabarettist, wenn er es dabei belassen würde. Neben köstlichen Anekdoten aus der Zeit seiner körperlichen Abrüstung packt er auch reichlich heiße Speisen – oh, Pardon! – Eisen an: Er entlarvt eine skrupellose Wirtschaft, die sich an den Komplexen der westlichen Welt gesundstößt. Er überführt eine deutsche Öffentlichkeit der aufgesetzten Toleranz, strotzt sie doch in Wirklichkeit vor Vorurteilen und überholten Geschlechterklischees. Und er mahnt den Verlust des Mindestmaßes an gegenseitigem Respekt an, das unsere Gesellschaft im Innersten zusammenhält. Matisse sagte einmal, man solle die Welt durch die Augen eines Kindes betrachten. Sörensen findet, die Augen eines (ehemals) Dicken halten auch manch überraschende Erkenntnis bereit.

„SchlankER" ist aber nicht zuletzt eine kurzweilige und witzige Reise durch Lars Sörensens zwei Leben: die „schweren“ Zeiten und die neuen, deutlich leichteren. Und der Zuschauer wird nachträglich zum Zeitzeugen der Stunde Null seiner Verwandlung, als in ihm ein Gedanke reifte: „Damit man mir nicht irgendwann die doppelte Staatsbürgerschaft anträgt, sollte ich mal schleunigst abnehmen.“

„Beeindruckende Bühnenpräsenz mit einer Mischung aus feinhumorigem Comedian mit frischem, norddeutschem Charme, durchweht von der ein oder anderen bissig kabarettistischen Brise.“ - Die Rheinpfalz
www.larssoerensen.net
Tickets Online kaufen

Montag, 16.11.2020 Beginn:  20:00 Uhr    
Just Wood Jam Session
Die Akustik-Session für Musiker, Sänger und interessiertes Publikum im K9
Eintritt: 0 Euro ermäßigt:  0 Euro
K9-Mitglieder: 0 Euro Eintritt frei



Freitag, 20.11.2020 Beginn:  19:00 Uhr    
Transsexualität in Deutschland
Diskriminierung, Geschlechtsangleichung und das deutsche Transsexuellengesetz
Vortrag und Kunstausstellung
Eintritt: 0 Euro ermäßigt:  0 Euro
K9-Mitglieder: 0 Euro Eintritt frei / Spendenbasis


Christin, Michelle, Gabi und Elena erzählen von sich und ihrem Leben als transsexuelle Frauen. Sie erzählen, wie viele transsexuelle Menschen weltweit immer noch erschlagen und ermordet werden und warum es auch in Deutschland immer noch schwer ist, sich zu outen und den Weg der Transition zu gehen. Sie erklären, warum das Transsexuellengesetz abgeschafft gehört und wieso Selbstbestimmung in Deutschland immer noch ein Fremdwort ist. Die vier Frauen unterhalten sich darüber, was besser werden muss und wie man es erreichen könnte. Elena, selbst eine begnadete Künstlerin, stellt dazu ihre eigenen Bilder aus und vor und erzählt, wie sie ihre Welt in ihren Bildern ausdrückt.

Christin Löhner ist die Gründerin der Selbsthilfeinitiative VDGE e. V., des Vereins für Menschen mit Varianten der Geschlechtsentwicklung, die mit zwölf Peer-Beratungsstellen und sechs Selbsthilfegruppen in ganz Deutschland und der Schweiz Aufklärungs- und Beratungsarbeit leistet.

Der Abend wird mitveranstaltet vom Offenen Antifaschistischen Treffen Konstanz (OAT), das sich seit 2017 für antifaschistische Arbeit in der Region einsetzt.
www.bit.ly/33YSkGs

Samstag, 21.11.2020 Beginn:  20:00 Uhr    
Lounge Night
Tanzverbot
Eintritt: 0 Euro ermäßigt:  0 Euro
K9-Mitglieder: 0 Euro Eintritt frei


…wenn man schon nicht tanzen darf, dann wenigstens entspannt gute Musik geniessen!

Unter diesem nicht ganz freiwillig gewählten Motto öffnen wir am Samstagabend das Kulturzentrum K9 für die Lounge Nights. Schaut rein, geniesst ein paar kühle Drinks, während im Saal und im Foyer Live-Musik-Videos laufen.

Sonntag, 22.11.2020 Beginn:  11:15 Uhr    
Film: Vergiss mein nicht
Matinée
Dokumentarfilm 2012 (92 Minuten), Regie David Sieveking
Eintritt: 0 Euro ermäßigt:  0 Euro
K9-Mitglieder: 0 Euro Eintritt frei, über Spenden zur Kostendeckung freuen wir uns sehr


David Sieveking zieht wieder zu Hause ein, um einige Wochen für seine Mutter Gretel, die an Alzheimer erkrankt ist, da zu sein und seinem überlasteten Vater eine Auszeit zu ermöglichen. Mit dem Einverständnis der Familie dokumentiert er diese Zeit und begleitet Gretel so auf dreifache Weise: als Sohn, Betreuer und Dokumentarfilmer. David begibt sich auf die Suche nach Spuren seiner Mutter, die einst eine lebenshungrige, politisch aktive Frau war. Es gelingt David, wunderbar lichte Momente mit seiner Mutter zu erleben. Sie verliert ihr Gedächtnis, ihren Sinn fürs Sprechen, aber sie gewinnt etwas anderes: eine entwaffnende Ehrlichkeit und Unschuld, gepaart mit überraschendem Wortwitz und weiser Poesie. Aus Gretels Krankheit entsteht ein Neuanfang, und aus Davids biografischem Filmprojekt wird eine Reise in die Vergangenheit seiner Eltern – eine Liebeserklärung an das Leben und die Familie.

Eine Veranstaltung des HOSPIZ KONSTANZ e.V.
www.hospiz-konstanz.de

Sonntag, 22.11.2020 Beginn:  20:00 Uhr    
Jakob Friedrich
I schaff mehr wie du!
Leider verschoben!
Nachholtermin am Donnerstag 11. März um 20 Uhr!
Eintritt: 16 Euro ermäßigt:  14 Euro
K9-Mitglieder: 12 Euro 18/16/14 Euro an der Abendkasse


Jakob Friedrich ist seit 15 Jahren Facharbeiter in der schwäbischen Metall- und Elektroindustrie. Doch auch nach so langer Zeit kämpft er noch mit Anpassungsschwierigkeiten, was nicht zuletzt daran liegt, dass seine Eltern aus Bremen kommen.

In seinem ersten Solo Programm "I schaff mehr wie Du!" analysiert er in charmanter Art und Weise die schwäbische Mentalität sowie politische und wirtschaftliche Zusammenhänge. Er nimmt sein Publikum mit auf die Reise in seinen Arbeitsalltag und imitiert auf hinreißend komische Art seine Kollegen und Vorgesetzten.

Der Comedian und Kabarettist überzeugt mit einem sehr kurzweiligen und pointenreichen Programm voller Situationskomik und Sprachwitz. Seine Themen sind mitten aus dem Leben gegriffen. Die von ihm beschriebenen Alltagssituationen werden durch seine witzigen Schilderungen zu kuriosen Begebenheiten, die dem Publikum den alltäglichen Wahnsinn vor Augen führen.
www.management-mb.de/kuenstler/johnny-chopper
Tickets Online kaufen

Dienstag, 24.11.2020 Beginn:  19:00 Uhr    
AktenEinsicht
Christina Clemm - Geschichten von Frauen und Gewalt
Termin wird voraussichtlich in den November 2021 verschoben!
Eintritt: 0 Euro ermäßigt:  0 Euro
K9-Mitglieder: 0 Euro Eintritt frei


Christina Clemm arbeitet als Strafverteidigerin und als Neben­klagevertreterin von Opfern sexualisierter und rassistisch motivierter Gewalt. Sie ist Fachanwältin für Strafrecht und Familienrecht in Berlin und war Mitglied der Expertenkommission zur Reform des Sexualstrafrechts des BMJV.

Gewalt gegen Frauen ist ein alltägliches Phänomen, auch wenn sie nur selten öffentlich wird. »AktenEinsicht« erzählt Geschichten von Frauen, die körperlicher und sexualisierter Gewalt ausgesetzt waren, und vermittelt überraschende, teils erschreckende Einsichten in die Arbeit von Justiz und Polizei.

Nach den neuesten Zahlen des BKA ist jede dritte Frau in Deutschland von physischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen. Welche Lebensgeschichten sich hinter dieser erschreckenden Zahl verbergen, davon erzählt die Strafrechtsanwältin Christina Clemm, empathisch und unpathetisch.

Alina ist nach Deutschland gekommen, um Geld zu verdienen. Sie wusste, dass sie wahrscheinlich nur als Prostituierte arbeiten können wird, und kommt gut damit zurecht. Mit Vielem hat sie gerechnet, aber nicht damit, dass ein Bekannter ihres Bruders ihr nachstellt und – als sie ihn abweist – versucht, sie auf offener Straße zu töten. Eva verlässt ihren Freund, der sie in den Bauch tritt, als sie schwanger ist. Er verfolgt sie, schickt Morddrohungen. Siebzehn Mal hatte sie ihn vergeblich bei der Polizei angezeigt, als ihre Tochter sie tot in ihrer Wohnung findet. Faizah wird von ihrem deutschen Ehemann schwer misshandelt. Einmal gelingt es ihr, sich nach draußen zu retten. Er folgt ihr, prügelt weiter, würgt sie, bis Passanten ihn festhalten und die Polizei holen.

Wie gewinnt man nach einer Gewalterfahrung die Selbstachtung zurück, die Selbstbestimmung über das eigene Leben? Wie geht man damit um, dass die Polizei einen angekündigten Mord nicht ernst nimmt? Dass man einem Richter gegenübersteht, der auf dem rechten Auge blind ist? Was macht es mit den Betroffenen, die Täter wiedersehen zu müssen und sich bohrenden Fragen zur Tat zu stellen?

Christina Clemm nimmt uns mit auf eine Reise in die Gerichtssäle der Republik, an die Tatorte, in die Tatgeschehen. Es sind Geschichten, die man nicht mehr vergessen wird.
www.bit.ly/3nQMeQq

Donnerstag, 26.11.2020 Beginn:  20:30 Uhr    
MAX PETERSEN TRIO
präsentiert vom Jazzclub Konstanz
Eintritt: 15 Euro ermäßigt:  12 Euro
K9-Mitglieder: 10 Euro Reservierung unter Tel. 07531-52639 oder info@jazzclub-konstanz.de
Bitte mit Angabe der Telefonnummer.


Max Petersen (p), Kolja Legde (b), Fabian Ahrends (dr)

Drei Musiker mit Erfahrung, Mut und Vertrauen geben dieser Band Brillanz und musikalische Reife. Die Kompositionen von Max Petersen geben dem Trio Raum für freies Spiel und Interpretation, sodass jeder Moment einzigartig bleibt. So schweifen sie durch verschiedene musikalische Räume, von Jazz, Swing und kreativer, afroamerikanischer Musik über klassische Musik des 20. Jahrhunderts bis zur Melancholie der Deutschen Romantik.

Der breite musikalische Horizont der drei Musiker macht diesen Exkurs erst möglich: Max Petersen, Grenzgänger zwischen seinem Wohnort Zürich und der Jazzmetropole New York, Schüler von Vijay Iyer, Fred Hersch, u.a. setzte sich zu dem intensiv mit klassischer Musik auseinander. Kolja Legde, gefragter Bassist der Schweizer und süddeutschen Szene studierte in Berlin am renommierten Hanns-Eisler-Institut. Fabian Arends, einer der gefragtesten Schlagzeuger der deutschen Jazz-szene, wurde 2018 für einen Echo-jazzpreis nominiert und konzertierte unter anderem mit Lee Konitz, Pablo Held und Nils Wogram.

Gefördert durch den Corona Kulturfonds des Landkreis Konstanz.
www.jazzclub-konstanz.de
Tickets Online kaufen

Samstag, 28.11.2020 Beginn:  20:00 Uhr    
Lounge Night
Tanzverbot
Eintritt: 0 Euro ermäßigt:  0 Euro
K9-Mitglieder: 0 Euro Eintritt frei


…wenn man schon nicht tanzen darf, dann wenigstens entspannt gute Musik geniessen!

Unter diesem nicht ganz freiwillig gewählten Motto öffnen wir am Samstagabend das Kulturzentrum K9 für die Lounge Nights. Schaut rein, geniesst ein paar kühle Drinks, während im Saal und im Foyer Live-Musik-Videos laufen.

Sonntag, 29.11.2020 Beginn:  20:00 Uhr    
TmbH – Die Show
Improvisationstheater
Eintritt: 12 Euro ermäßigt:  10 Euro
K9-Mitglieder: 8 Euro 14/12/10 Euro an der Abendkasse


Das weltweit geliebte Theater mit beschränkter Hoffnung (TmbH) spielt für euch auf.

Improvisationstheater ist schnell erklärt: Auf der Bühne zünden wir ein rasantes Feuerwerk. Wir komponieren Lieder, Szenen und Geschichten zu einem spannenden, witzigen, gefühlvollen Abend, den du nicht so schnell wieder vergessen wirst.

Das TmbH gehört zu den bekanntesten Improvisationstheatern in Deutschland und bietet seit 1993 Abende voller Witz, Gefühl und Substanz.

Noch kein Improvisationstheater erlebt?

“Das kann doch gar nicht sein, dass die das jetzt gerade erfunden und nicht geprobt haben!” Doch, klar – und das beweißen wir auch. Unsere Geschichten entstehen aus den Vorschlägen des Publikums. Dein Vorschlag kommt, wir zählen fünf Sekunden ein und ZACK – die Szene geht los.

Lass dich begeistern – von der spontanen Kabaretteinlage über romantische Liebesgeschichten rüber zu Opern, Shakespeargleichen Stücken und Actionthrillern. Mit dem TmbH geht es Schlag auf Schlag. Mit dabei natürlich: Rosen und Schwämme!

Sei dabei – wie immer gilt: Der VVK ist schnell ausverkauft, an der Abendkasse gibt es nur noch Restkarten. Hole dir deswegen jetzt schon dein Ticket bequem per Onlinekauf.

Wir freuen uns auf dich!
www.tmbh.com
Tickets Online kaufen

Montag, 30.11.2020 Beginn:  20:00 Uhr    
Just Wood Jam Session
Die Akustik-Session für Musiker, Sänger und interessiertes Publikum im K9
Eintritt: 0 Euro ermäßigt:  0 Euro
K9-Mitglieder: 0 Euro Eintritt frei