K9: Der Verein

 
 

Organisation und Aufbau

 

Vorstand

 
 

Träger des K9 Kulturzentrums ist der Verein "Kommunales Kunst und Kulturzentrum K9 e.V.". Er wurde 1986 gegründet; seine derzeitige Struktur gibt es seit 1997. Der Verein ist ins Vereinsregister beim Amtsgericht Konstanz eingetragen und vom Finanzamt Konstanz als gemeinnützig anerkannt. Dem Verein gehören ca. 180 Mitglieder an.
Die jährlich tagende Mitgliederversammlung beschließt über Grundsätze des Vereins und wählt für die laufende Arbeit einen Vorstand.

 

In der Mitgliederversammlung am 5. März 2016 wurden folgende Personen in den Vorstand gewählt:

Klaus Oechsle (1. Vorsitzender),
Martin Wächter (2. Vorsitzender),
Claudia Schlosser (Beisitzerin),
Dr. Joachim Glatz-Reichenbach (Beisitzer),
Andrea Oechsle (Beisitzerin), und
Tine Wentzel (Beisitzerin).

Im Sinne des § 26 BGB wird der Verein nach außen durch den 1. Vorsitzenden oder den 2. Vorsitzenden vertreten.

Zuständig für das Programm und Organisation des K9 ist Kathleen Schneider, für die Technik Kevin Lambert.

 
 

Ziele

 

Mitglied werden

 
  Der Verein betreibt in der ehemaligen Paulskirche das Kulturzentrum K9. Das K9 versteht sich als Kulturzentrum, das Kunst und Kultur insbesondere aus der Region fördert und unterstützt. Das K9-Programm bietet daher Theater, Kabarett, Konzerte unterschiedlicher Musikrichtungen und bietet vor allem auch jungen unbekannten Künstlern die Möglichkeit, aufzutreten.   Wollen Sie die Ziele des K9 unterstützen und die Arbeit des Kulturzentrums fördern? Dann werden Sie Mitglied im K9. Beitrittserklärungen können Sie in der Paulskirche oder im K9-Büro erhalten oder hier anfordern.

Mitglieder erhalten das K9-Programm auf Wunsch kostenlos zugesandt und erhalten bei vielen Veranstaltungen vergünstigte Eintrittspreise.
Der Mitgliedsbeitrag beträgt z.Zt. 55 Euro im Jahr.

 
 

Satzung

     
  Die derzeit gültige Vereinssatzung wurde am 21. April 1997 neu gefasst und zuletzt im März 2016 geändert. Sie kann im K9-Büro eingesehen werden.