Das aktuelle K9-Programm

das K9-Monatsprogramm als pdf-Datei zum herunterladen (Änderungen vorbehalten)

Tickets online kaufen

Mit Kreditkarte oder paypal:Tickets kaufen

Per Lastschrift: Folgen Sie dem Link unter der jeweiligen Veranstaltung



Sonntag, 21.01.2018 Beginn:  20:00 Uhr    
Quadro Nuevo
›Flying Carpet‹
Ein mitreißender Flug über Abend- und Morgenland
Eintritt: 24 Euro ermäßigt:  22 Euro
K9-Mitglieder: 20 Euro 26/24/22 € an der Abendkasse
Die Musik des mehrfach ECHO-gekrönten Ensembles erzeugt einen Auftrieb, der das Publikum mit sich reißt: Der Teppich hebt ab.

Getrieben zwischen östlichen und westlichen Winden schwebt er durch schillernde Klanglandschaften. Quer durch das alte Europa, über den wilden Balkan, kaukasische Gebirge und mediterran-glitzernde Inselwelten bis in den Orient. Dazwischen riskante improvisatorische Höhenflüge und elegisch-mystische Passagen. Hier und dort blitzt ein Tango auf, der von abenteuerlichen Tagen im fernen Argentinien erzählt.
Der Teppich trägt uns aber auch über die Grenzen von Kulturen und Ideologien.

Quadro Nuevo reist seit 1996 durch die Welt:Immer auf der Suche nach magnetischen Melodien, immer inspiriert von Kulturen, deren Menschen und Mythen. Zwischen Bayern und Buenos Aires führten die Streifzüge oft schon in den Orient, wo ein reger respektvoller Austausch zu dortigen Kollegen entstand.

Ihr aktuelles Album Flying Carpet spielten sie zusammen mit der Sufi-Band Cairo Steps und Gästen aus Ägypten ein.

Ein wunderbarer Ritt auf dem fliegenden Teppich. Momente, welche eine musikalische Brücke zwischen Okzident und Orient spannen.

Quadro Nuevo ist:
Evelyn Huber Harfe, Salterio
Mulo Francel Saxophone
Klarinetten, Mandoline
D.D. Lowka Kontrabass, Percussion
Andreas Hinterseher Akkordeon
Vibrandoneon, Bandoneon
www.quadronuevo.de
Tickets Online kaufen

Mittwoch, 24.01.2018 Beginn:  19:00 Uhr    
Havanna Night
die Salsa-Party im K9 - mit DJ Osman el Duque
Eintritt: 5 Euro ermäßigt:  4 Euro
K9-Mitglieder: 4 Euro
Party ab 21:30 Uhr!

Tanzkurs:
Von 19 - 20:15 Uhr Salsa cubana Anfänger mit Vorkenntnissen
Von 20:15 - 21:30 Uhr Salsa cubana Fortgeschrittenenkurs

Donnerstag, 25.01.2018 Beginn:  20:30 Uhr    
HEIMSPIEL 13
Manfred Junker ORGAN TRIO
präsentiert vom Jazzclub Konstanz
Eintritt: 12 Euro ermäßigt:  9 Euro
K9-Mitglieder: 6 Euro Reservierungen unter Tel. 07531-152639
oder info@jazzclub-konstanz.de
Mit seinem „ORGAN TRIO“ hat sich Manfred Junker einen langgehegten Wunsch erfüllt – seine eigenen Stücke in einer Band mit der ungeheuren Bandbreite des Jazz-Orgelsounds zu spielen!

Von filigran bis wuchtig, von lyrisch bis groovig erklingt das neue, für diese Besetzung komponierte Programm des Konstanzer Gitarristen. Mit Elisabeth Berner an der Orgel sowie dem erfahrenen Schlagzeuger Tony Renold hat Manfred Junker zwei kreative und offene Musiker gefunden, die seine Ideen perfekt umsetzen und selbst ungemein kreative Beiträge leisten.

Manfred Junker (g), Elisabeth Berner (org), Tony Renold (dr)

Freitag, 26.01.2018 Beginn:  21:00 Uhr    
Jive The Night!
Tanzabend von Rumba bis Walzer mit DJ Volker
Eintritt: 7 Euro ermäßigt:  5 Euro
K9-Mitglieder: 5 Euro

Samstag, 27.01.2018 Beginn:  21:00 Uhr    
Die K9-Disco!
mit DJ 7 ‹rrrrrRock & All Stylez!›
Eintritt: 5 Euro ermäßigt:  5 Euro
K9-Mitglieder: 5 Euro
Die K9-Kultdisco - für alle die gute Musik lieben!

disco


Sonntag, 28.01.2018 Beginn:  20:00 Uhr    
TmbH - Die Show!
Improvisationstheater seit 1993
Eintritt: 12 Euro ermäßigt:  10 Euro
K9-Mitglieder: 8 Euro 14/12/10 € Abendkasse
Gut eingepackt? Auch wenn der Winter uns fest im Griff hat, ein heißes Feuer birgt wahre Wunder.

Verlasst eure Häuser und macht es euch bei uns gemütlich. Aber passt auf - wir werden euch vom Hocker reißen…

Das weltweit geliebte Theater mit beschränkter Hoffnung (TmbH) spielt für euch auf. Improvisationstheater ist schnell erklärt: Auf der Bühne zünden wir ein rasantes Feuerwerk. Wir komponieren Lieder, Szenen und Geschichten zu einem spannendem, witzigem, gefühlvollen Abend, den du nicht so schnell wieder vergessen wirst!
www.tmbh.com
Tickets Online kaufen

Montag, 29.01.2018 Beginn:  20:00 Uhr    
Just Wood Jam
Just Wood - die Akustic-Session für Musiker und Sänger
und interessiertes Publikum im K9-Foyer.
Eintritt:  Euro ermäßigt:   Euro
K9-Mitglieder:  Euro Eintritt frei!

Mittwoch, 31.01.2018 Beginn:  19:00 Uhr    
Havanna Night
die Salsa-Party im K9 - mit DJ Osman el Duque
Eintritt: 5 Euro ermäßigt:  4 Euro
K9-Mitglieder: 4 Euro
Party ab 21:30 Uhr!

Tanzkurs:
Von 19 - 20:15 Uhr Salsa cubana Anfänger mit Vorkenntnissen
Von 20:15 - 21:30 Uhr Salsa cubana Fortgeschrittenenkurs

Donnerstag, 01.02.2018 Beginn:  20:30 Uhr    
präsentiert vom Jazzclub Konstanz
Eintritt:  Euro ermäßigt:   Euro
K9-Mitglieder:  Euro
www.jazzclub-konstanz.de

Freitag, 02.02.2018 Beginn:  20:00 Uhr    
HISS
Südsee, Sehnsucht & Skorbut
Neues Album/CD, Veröffentlichung im Januar 2018!
Eintritt: 16 Euro ermäßigt:  14 Euro
K9-Mitglieder: 12 Euro 18/16/14 € an der Abendkasse
Es ist erstaunlich, dass HISS auf den unzähligen Konzerten der letzten Jahrzehnte kaum von ihren Abenteuern auf hoher See berichteten.

Dabei trotzten sie Tsunamis und Taifunen, der sengenden Sonne des Südens und dem erbarmungslosen Eismeer und überstanden gefährliche Begegnungen mit Haien, Schmugglern und Korsaren. Sie zechten und sangen in Cartagena und Wladiwostok, in Kapstadt und Shanghai.

Auf ihrem achten Album erzählen uns HISS endlich von ihren unglaublichen Erlebnissen auf den Meeren und in den Häfen, von der harten Arbeit an Deck und im Maschinenraum, von der Nützlichkeit des Rums, von Schiffbruch, Abschied und Heimkehr.

Wir hören zeitgemäße Seemannslieder, Piratenpolkas, Südsee-Ska, Tiefsee-Tango und werden dabei vielleicht selbst so seefest, so sturmerprobt und stark wie HISS.

Besetzung:
Stefan Hiss Gesang, Akkord
Michael Roth Mundharmonika, Ges
Thomas Grollmus Gitarren, Mandoline, Gesan
Volker Schuh B
Bernd Öhlenschläger Schlagzeug, Gesang
www.hiss.net
Tickets Online kaufen

Samstag, 03.02.2018 Beginn:  21:00 Uhr    
Tour De France
mit DJ Thomas Bohnet
Eintritt: 6 Euro ermäßigt:  5 Euro
K9-Mitglieder: 5 Euro
Schon 1996 veranstaltete der Musikjournalist, DJ und Konzertveranstalter Thomas Bohnet in seiner alten Heimat Konstanz im Foyer des Kulturzentrums K9 erstmals Disco-Abende, an denen unter dem Titel TOUR DE FRANCE ausschließlich französische und frankophone Musik gespielt wurde.

Seit dem Jahr 2000 ist aus der Party eine erfolgreiche Disco-Reihe in München, Berlin, Zürich und anderen Städten geworden. Geboten wird eine tanzbare musikalische Tournee durch die Stile und Genres Frankreichs.
Hauptsache Tanzbar: von Rock, Alternative und Nouvelle Chanson bis French Reggae, Rai und anderer Weltmusik. Von Les Rita Mitsouko und Indochine bis Stromae und Zaz.

Seit fünf Jahren knüpft der inzwischen in München lebende DJ auch in Konstanz an diese Tradition wieder an und wird mit dieser Musik französische Lebensart ins K9 bringen, aber vor allem für eine hochgradig durchtanzte Nacht sorgen.

2016 veröffentlichte Thomas Bohnet unter dem Namen “LeTour” die achte Compilation mit französischen Songs für den deutschen Markt. Die "LeTour"-CDs werden von den Fans geliebt und von den Kritikern gefeiert (“Album der Woche” auf BR2, SR2, WDR Funkhaus Europa, RBB, etc).

Sonntag, 04.02.2018 Beginn:  20:00 Uhr    
Gerry O'Connor & Gilles le Bigot (IRL/BZH)
Irische Geigenmusik mit bretonischer Färbung
Eintritt: 12 Euro ermäßigt:  10 Euro
K9-Mitglieder: 8 Euro 14/12/10 € an der Abendkasse
Gerry O’Connor stammt aus Dundalk (Bezirk Louth in Irland), aus einer Familie, die in vier Generationen Geigenspieler hervorgebracht hat. Seine früheren Aufnahmen basierten stark auf lokaler Musik. Seine Arbeit als Solospieler und Mitglied der Band Lá Lugh (Sony Music) und Skylark (Claddagh Records) ist weltweit bekannt.

Über die letzten zwei Jahrzehnte hat er mit allen führenden Vertretern irischer Musik Auftritte absolviert und Aufnahmen gemacht, darunter mit den Chieftains, Boys of the Lough, Planxty, De Dannan und Bothy Band.

Mit dem irischen Barockorchester hat er auf Tour gewesen und hat Aufnahmen gemacht. Derzeit ist er mit den Irish Rovers unterwegs. Sein Soloalbum Journeyman wurde gelobt, als eines der einschlägigen Alben für irische Geigenmusik.
Gerry ist auch Geigenbauer, Musiklehrer und Musikproduzent. Seine aktuellen Projekte umfassen “Jig Away the Donkey”, “Oirialla” und die Zusammenstellung von Liedgut von Cathal McConnell (Boys of the Lough).

Der Gitarrist Gilles Le Bigot ist in der Bretagne bekannt als Mitgründer der Gruppen Skolvan und Barzaz. Seit den frühen 80er Jahren ist sein Werk als Gitarrenspieler und Komponist charakterisiert durch das Spiel mit offenem Gitarren-Tuning. Gilles ist durch die Auftritte und Aufnahmen der Band Lá Lugh im Laufe der 90er Jahre bekannt geworden und hat seither mit Gerry O’Connor zusammengearbeitet. Beide haben das live Duoalbum “In concert” im Jahr 2006 aufgenommen. Er hat auch auf mehreren bekannten Aufnahmen mitgearbeitet: bei “L’Héritage des Celtes” von Dan Ar Braz und “Azéliziza” von Le Bagad Kemper.

Über die Jahre hat Gilles mit Kornog, Slovan, Barzaz, Fiddle Rendezvous Auftritte absolviert und Aufnahmen gemacht. Außerdem mit seinem eigenen Trio Empreintes, zusammen mit Jeah Michel Veillon und Marthe Vassalo.
www.gerryoconnor.net
Tickets Online kaufen

Mittwoch, 07.02.2018 Beginn:  19:00 Uhr    
Havanna Night
die Salsa-Party im K9 - mit DJ Osman el Duque
Eintritt: 5 Euro ermäßigt:  4 Euro
K9-Mitglieder: 4 Euro
Party ab 21:30 Uhr!

Tanzkurs:
Von 19 - 20:15 Uhr Salsa cubana Anfänger mit Vorkenntnissen
Von 20:15 - 21:30 Uhr Salsa cubana Fortgeschrittenenkurs

Samstag, 10.02.2018 Beginn:  21:00 Uhr    
Die K9-Disco!
mit DJ Kathrin ‹80s, Rock & Charts›
Eintritt: 5 Euro ermäßigt:  5 Euro
K9-Mitglieder: 5 Euro
Die K9-Kultdisco - für alle die gute Musik lieben!

Sonntag, 11.02.2018 Beginn:  20:00 Uhr    
Film des Monats:
MOOLAADÉ - Bann der Hoffnung
Eintritt: 5 Euro ermäßigt:  4 Euro
K9-Mitglieder: 4 Euro
Aus Anlaß des 6. Februar, dem Internationalen Tag "NULL Toleranz zu Genitalverstümmelung"

In einem afrikanischen Dorf in der Savanne geht es um den Widerstreit zwischen zwei lebendigen Traditionen: der der moolaadé , einer Art Asylrecht, das die Unverletzlichkeit eines Zufluchtsortes garantiert, und der der salindé, der Beschneidung, der traditionellen Genitalverstümmelung.

Während die Männer des Dorfes die Beschneidung der Mädchen aufrecht erhalten wollen, eingeklagt allerdings von den salindanas, den Beschneiderinnen, sind am Ende des Films alle Frauen des Dorfes vereint gegen die Beschneidung. Die Frauen gehen aus der Auseinandersetzung siegreich hervor, wenn auch die abschließenden Filmbilder suggerieren, dass die Konfrontation fortbestehen wird.

Getragen wird der Kampf zunächst von einer mutigen Frau, Collé Ardo, die selbst die Beschneidung erlitten hat. Sie gewährt vier kleinen Mädchen, die bei ihr Zuflucht wegen der bevor stehenden Beschneidung suchen, moolaadé. Die anderen Frauen des Dorfes solidarisieren sich nach und nach. Collé beeindruckt durch ihren Mut und ihre Hartnäckigkeit im Kampf gegen die salindé.

Ein Film von Ousmane Sembène
Senegal/ Frankreich/ Burkina Faso/ Marokko/ Kamerun/ Tunesien 2004; 117 Minuten


In Kooperation mit ‹Terre Des Femmes› und den Integrationsbauftragten der Stadt Konstanz

Montag, 12.02.2018 Beginn:  20:00 Uhr    
Just Wood Jam
Just Wood - die Akustic-Session für Musiker und Sänger
und interessiertes Publikum im K9-Foyer.
Eintritt:  Euro ermäßigt:   Euro
K9-Mitglieder:  Euro Eintritt frei!

Dienstag, 13.02.2018 Beginn:  19:00 Uhr    
DokuWinter
Film: ‹Von Bananenbäumen träumen›
Ein Sofa, eine Idee, eine Veränderung.
Eintritt:  Euro ermäßigt:   Euro
K9-Mitglieder:  Euro Eintritt frei!
Ein Sofa, eine Idee, eine Veränderung. Wir möchten euch einladen zum „DokuWinter“ mit gemütlicher Stimmung, Tee, interessanten Gästen und vielen Inspirationen.

„Von Bananenbäumen träumen“ ist ein Film, dessen positive Aufbruchsstimmung gleichermaßen inspirierend und berührend ist. „Wenn wir keine Träume haben, wie sollen sie dann wahr werden?“

Im norddeutschen Oberndorf regt sich Widerstand. Widerstand gegen das Schicksal, das der Gemeinschaft in Form von Schulschließung und finanziellen Nöten droht. Die Bewohner wollen es selbst in die Hand nehmen, ihren Ort doch noch zu retten, mit kühnen Plänen und einer Aktiengesellschaft. Ihr Geschäftsmodell beinhaltet dabei Gülle, afrikanische Welse und sogar Bananenbäume.

Regisseurin Antje Hubert hat fast drei Jahre lang die Bewohner und die Entwicklungen in Oberndorf aus nächster Nähe verfolgt und die engagierten Menschen zu lieben gelernt. Vor dem Hintergrund der anhaltenden Landflucht in Europa porträtiert sie eine kleine, aber wachsende Dorfbewegung, die sich aus Einheimischen und Zugezogenen, jungen und alten Personen zusammensetzt. Dabei zeichnet sie ein Bild der Dorfbewohner als Kollektiv, gibt aber auch einzelnen Menschen Raum.

Ein Dokumentarfilm von Antje Hubert, D 2016, 92 min

Mittwoch, 14.02.2018 Beginn:  19:00 Uhr    
Havanna Night
die Salsa-Party im K9 - mit DJ Osman el Duque
Eintritt: 5 Euro ermäßigt:  4 Euro
K9-Mitglieder: 4 Euro
Party ab 21:30 Uhr!

Tanzkurs:
Von 19 - 20:15 Uhr Salsa cubana Anfänger mit Vorkenntnissen
Von 20:15 - 21:30 Uhr Salsa cubana Fortgeschrittenenkurs

Donnerstag, 15.02.2018 Beginn:  19:00 Uhr    
‹Illustrative ENTGLEISUNGEN›
Vernissage & Konzert
mit den Bands Kamikazebra und Ruynor
Eintritt: 6 Euro ermäßigt:  4 Euro
K9-Mitglieder: 4 Euro 8/6/4 € Abendkasse
Wut ist eine gute Antriebsfeder für Kunst. Wut auf ausländerfeindliche Montagsspaziergänger, islamistische Feldherren und einen mauerbauenden Präsidenten.
Der Illustrator Philipp Herrmann gießt seine Wut regelmäßig in bissige Karikaturen, mit denen er die Absurditäten des Weltgeschehens kommentiert. Im K9 stellt der Künstler eine Auswahl seiner Werke vor.

Nach einer Ausbildung zum Grafikdesigner an der Akademie für Kommunikation in Pforzheim studierte Philipp Herrmann Kommunikationsdesign im Bachelor an der Hochschule Konstanz. Von 2014 bis 2016 arbeitete er als freiberuflicher Grafikdesigner, Illustrator und Texter in Stuttgart, wo er mit Unterstützung der Deutschen Lovecraft Gesellschaft seinen Kunstband »Encyclopaedia Necronomica« veröffentlichte. Seit 2016 studiert Herrmann Kommunikationsdesign im Master an der Hochschule Konstanz und leitet Kunstkurse für den Kunstwarenhandel Kreativ Point Kornbeck.

20.30 Uhr: Kamikazebra
Punk Rock der anspruchsvolleren Schiene bieten die Jungs von KAMIKAZEBRA. Das abwechslungsreiche, melodiebetonte Songwriting trifft auf satirische Texte zwischen Melancholie und bissigem Witz. Die 2017 gegründete Band kommentiert mit ihren Songs Themen wie Alltagsrassismus, Nationalismus und Leistungsdruck und umgeht dabei gängige Punk-Klischees. Im K9 geben die Konstanzer ihr Live-Debüt.

21.30 Uhr: Ruynor
Brachial, simpel und anarchisch: Die 2013 gegründeten RUYNOR vermischen britischen Old-School-Punk mit Metal-Riffs und Rock'n'Roll-Feeling zu einem derben Cocktail aus Motörhead, Ramones und den Sex Pistols. Mit schrägem Humor, politischen Seitenhieben und energiegeladenen Shows haben die drei Geislinger zahlreiche Live-Shows im In- und Ausland bestritten, bei denen sie sich bereits die Bühne mit Acts wie Psychopunch, Nitrogods, Traitor, Die Siffer, Burning Lady, Bloodsucking Zombies From Outer Space, Spitfire, The Ramonas oder Sick Of Society geteilt haben.
Tickets Online kaufen

Freitag, 16.02.2018 Beginn:  20:00 Uhr    
TmbH - Die Show!
Improvisationstheater seit 1993
Eintritt: 12 Euro ermäßigt:  10 Euro
K9-Mitglieder: 8 Euro 14/12/10 € an der Abendkasse
Narrenzeit ist überall. Doch wie schafft man es, tiefgründige Narretei mit köstlichem Frohsinn zu vermengen? Wie klingt die Melange aus heiterer Kehle und glasklarem Geist?

Ihr wisst es nicht? Wir auch nicht, aber eines wissen wir: Bäuche werden ausreichend geschüttelt.

Das weltweit geliebte Theater mit beschränkter Hoffnung (TmbH) spielt für euch auf. Improvisationstheater ist schnell erklärt: Auf der Bühne zünden wir ein rasantes Feuerwerk. Wir komponieren Lieder, Szenen und Geschichten zu einem spannendem, witzigem, gefühlvollen Abend, den du nicht so schnell wieder vergessen wirst.

Das TmbH gehört zu den bekanntesten Improvisationstheatern in Deutschland und bietet seit 1993 Abende voller Witz, Gefühl und Substanz.
www.tmbh.com
Tickets Online kaufen

Samstag, 17.02.2018 Beginn:  21:00 Uhr    
Die K9-Disco!
mit DJ Chris
Eintritt: 5 Euro ermäßigt:  5 Euro
K9-Mitglieder: 5 Euro
Die K9-Kultdisco - für alle die gute Musik lieben!

Sonntag, 18.02.2018 Beginn:  20:00 Uhr    
BARAKA-Weltmusik-Chor
Gesangskulturen rund um den Erdball
Eintritt: 10 Euro ermäßigt:  8 Euro
K9-Mitglieder: 6 Euro 12/10/8 € an der Abendkasse
Der BARAKA-Weltmusik-Chor ist ein gemischter Chor mit ca. 30 Sänger/innen unter der Leitung von Rainer Dost und existiert seit Oktober 2002.

Das Programm von BARAKA ist eine vielstimmige und oft außergewöhnlich arrangierte Entdeckungsreise in mal besinnliche, mal mitreißende Gesangskulturen aus allen Kontinenten.

Mit viel Energie bringt BARAKA auf die Bühne, was der Erdball so hergibt: 3-6 stimmiges aus Europa, Afrika, Lateinamerika, Russland … Auf Kurdisch, Katalanisch, Bretonisch oder Bayerisch.

Im Gepäck hat der Chor eine neue CD : "Entdeckertour" betiltelt sich das Album mit 12 Titeln aus dem Repertoire des Chors, das natürlich an diesem Abend auch vorgestellt wird.

Unterstützt wird der Chor an diesem Abend von Percussionist Martin Huber.
www.rainerdost.de/de/baraka/
Tickets Online kaufen

Mittwoch, 21.02.2018 Beginn:  19:00 Uhr    
Havanna Night
die Salsa-Party im K9 - mit DJ Osman el Duque
Eintritt: 5 Euro ermäßigt:  4 Euro
K9-Mitglieder: 4 Euro
Party ab 21:30 Uhr!

Tanzkurs:
Von 19 - 20:15 Uhr Salsa cubana Anfänger mit Vorkenntnissen
Von 20:15 - 21:30 Uhr Salsa cubana Fortgeschrittenenkurs

Donnerstag, 22.02.2018 Beginn:  20:30 Uhr    
JAM SESSION
mit der Uni Big Band Konstanz
Eintritt:  Euro ermäßigt:   Euro
K9-Mitglieder:  Euro Eintritt Kollekte
Die Big Band der Universität Konstanz besteht aus ca. 25 MusikerInnen und probt im Moment unter Eigenregie der Studenten. Sie ist 2001 aus einer Mangelsituation heraus entstanden: Fähige Musiker waren zu Inaktivität verurteilt, voll von angestauter Energie und nach Entfaltung dürstend.

Auf Initiative von mehreren Studierenden der Universität wurde die Big Band schließlich als Hochschulgruppe gegründet und besteht seither als feste Größe im Unialltag. Seither hat sich als musikalische Bereicherung des Universitätsalltags etabliert und spielt auch außerhalb der Universität regelmäßig Konzerte.

Das Repertoire der Big Band ist eine bunte Mischung aus jazzigen Nummern, bis hin zu Latin, Funk, Balladen und Pop, sodass wir immer ein bunt gemischtes Programm bieten können.

Freitag, 23.02.2018 Beginn:  21:00 Uhr    
Jive The Night!
Tanzabend von Rumba bis Walzer mit DJ Volker
Eintritt: 7 Euro ermäßigt:  5 Euro
K9-Mitglieder: 5 Euro

Samstag, 24.02.2018 Beginn:  21:00 Uhr    
Die K9-Disco!
mit DJ 7 ‹rrrrrRock & All Stylez!›
Eintritt: 5 Euro ermäßigt:  5 Euro
K9-Mitglieder: 5 Euro
Die K9-Kultdisco - für alle die gute Musik lieben!

disco


Montag, 26.02.2018 Beginn:  20:00 Uhr    
Just Wood Jam
Just Wood - die Akustic-Session für Musiker und Sänger
und interessiertes Publikum im K9-Foyer.
Eintritt:  Euro ermäßigt:   Euro
K9-Mitglieder:  Euro Eintritt frei!

Dienstag, 27.02.2018 Beginn:  20:30 Uhr    
STOFFNER / LOVENS / MAHALL
präsentiert vom Jazzclub Konstanz
Eintritt: 15 Euro ermäßigt:  12 Euro
K9-Mitglieder: 9 Euro Reservierungen unter Tel. 0049-7531-52639 oder info@jazzclub-konstanz.de
„Es gibt Zusammensetzungen, die das Gepräge des Sonderbaren haben, und oft schon dadurch interessieren“

- Kaum noch hat ein lebend Ohr vernommen solchen Klang, dem zu widerstehen kein von einem Weib geborenes Wesen je vermag. Ungeacht der Regeln jeglichen Stils genügt dem Tapferen einzig das Gesetz der Musik, dem als Ziel allein er sich verpflichtet: Bande zu knüpfen um Knoten zu lösen - *)

Das Zitat ist jedoch nicht ein Kommentar zu diesem Trio, sondern die 1820 in Oesterreich vom herzoglichen Leibkoch F.G.Zenker verfasste Einteilung zum Rezept einer Brottorte

Florian Stoffner (g),
Paul Lovens (dr),
Rudi Mahall (bcl , cl)
www.jazzclub-konstanz.de

Mittwoch, 28.02.2018 Beginn:  19:00 Uhr    
Havanna Night
die Salsa-Party im K9 - mit DJ Osman el Duque
Eintritt: 5 Euro ermäßigt:  4 Euro
K9-Mitglieder: 4 Euro
Party ab 21:30 Uhr!

Tanzkurs:
Von 19 - 20:15 Uhr Salsa cubana Anfänger mit Vorkenntnissen
Von 20:15 - 21:30 Uhr Salsa cubana Fortgeschrittenenkurs

Donnerstag, 08.03.2018 Beginn:  20:00 Uhr    
I NEVER MEANT TO HEART YOU, BABE/ ANTICRESCENDO
Theaterstück im Rahmen des Konstanzer Literaturfestival ‹Minne meets Poetry›
Eintritt: 12 Euro ermäßigt:  10 Euro
K9-Mitglieder: 8 Euro 14/12/10 € Abendkasse
EIN KURZES STÜCK DER REUE IN FÜNF BEWEGUNGEN DES BRUSTKORBES

Wo liegt die Liebe, wo die Angst? Wann wird Sehnsucht zum Zwang und wann Schweigen zur Schuld? Inwieweit sind wir selbst für das verantwortlich, was wir empfinden und wie wir dadurch handeln?

Zwei Personen sprechen über den Ursprung ihrer emotionalen Schuld aneinander. Der ausgemachte Grund des Leidens: Es ist die Sehnsucht nach dem Gegenteil von Einsamkeit, die uns plagt. Was macht uns zu dem, was wir sind und inwiefern kann es eine Loslösung von Erlebtem überhaupt geben? Ist die Liebe also Krankheit oder Heilung?

Gleich einem fragmentarischen lyrischen Blitzlichtgewitter werden die Phasen zwischenmenschlicher Beziehung beleuchtet – von der anfänglichen Euphorie über die verheerende Ekstase hin zur vollkommenen Verendung.
Was am Ende bleibt zu wissen: Es gibt kein Entkommen.

»i never meant to heart you, babe/ anticrescendo« verwebt Lyrik mit Dramatik und bringt sie gemeinsam auf die Bühne.

Ein Theaterstück von Barbara Marie Hofmann
Regie: Yannick Zürcher
Schauspiel: Sabrina Strehl und Kolja Heiß

Gefördert durch den Kulturfonds der Stadt Konstanz.

Kulturbüro

www.anticrescendo.com
Tickets Online kaufen

Freitag, 09.03.2018 Beginn:  20:00 Uhr    
I NEVER MEANT TO HEART YOU, BABE/ ANTICRESCENDO
Theaterstück im Rahmen des Konstanzer Literaturfestival ‹Minne meets Poetry›
Eintritt: 12 Euro ermäßigt:  10 Euro
K9-Mitglieder: 8 Euro 14/12/10 € Abendkasse
EIN KURZES STÜCK DER REUE IN FÜNF BEWEGUNGEN DES BRUSTKORBES

Wo liegt die Liebe, wo die Angst? Wann wird Sehnsucht zum Zwang und wann Schweigen zur Schuld? Inwieweit sind wir selbst für das verantwortlich, was wir empfinden und wie wir dadurch handeln?

Zwei Personen sprechen über den Ursprung ihrer emotionalen Schuld aneinander. Der ausgemachte Grund des Leidens: Es ist die Sehnsucht nach dem Gegenteil von Einsamkeit, die uns plagt. Was macht uns zu dem, was wir sind und inwiefern kann es eine Loslösung von Erlebtem überhaupt geben? Ist die Liebe also Krankheit oder Heilung?

Gleich einem fragmentarischen lyrischen Blitzlichtgewitter werden die Phasen zwischenmenschlicher Beziehung beleuchtet – von der anfänglichen Euphorie über die verheerende Ekstase hin zur vollkommenen Verendung.
Was am Ende bleibt zu wissen: Es gibt kein Entkommen.

»i never meant to heart you, babe/ anticrescendo« verwebt Lyrik mit Dramatik und bringt sie gemeinsam auf die Bühne.

Ein Theaterstück von Barbara Marie Hofmann
Regie: Yannick Zürcher
Schauspiel: Sabrina Strehl und Kolja Heiß

Gefördert durch den Kulturfonds der Stadt Konstanz.

Kulturbüro

www.anticrescendo.com
Tickets Online kaufen

Sonntag, 11.03.2018 Beginn:  20:00 Uhr    
COMEDYFRÜHLING
Liederabend mit Sergio Vesely
‹Ein Chilenischer Singvogel in Deutschland›
Eintritt: 14 Euro ermäßigt:  12 Euro
K9-Mitglieder: 10 Euro 16/14/12 € an der Abendkasse
Der aus Chile stammender Liedermacher Sergio Vesely präsentiert mit unverwechselbaren Hintersinn und Witz das bunte Liederprogramm seines Lebens.

Er wählt seine Musik je nach Stimmung und gestaltet somit ein sehr persönliches Konzert mit Stücken aus allen Schöpfungsphasen: Lieder aus den Anfängen seiner künstlerischen Arbeit, als singender Poet in den Kerkern einer Diktatur. Lieder von heute, als singender Poet in den Straßen einer schwäbischen Stadt. Aber auch die eine oder die andere Vertonung toter oder lebender Dichter. Und eine Menge Liebeslieder und Lieder über das Fremdsein und das Ankommen.

Dank anspruchsvoller Übersetzungen hat das Publikum eine wunderbare Gelegenheit die Poesie der spanischen Texte zu verstehen, die von Sergio Vesely vorgetragen werden als seien sie ein Teil seiner Musik. Eine Musik übrigens, die nicht abwechslungsreicher sein kann.

Zu jedem Text die passende Form: Bossa Nova, Tango, Ballade, Salsa, Habanera, Bolero, Milonga und vieles mehr.

Es wird ein südamerikanischer Abend voller Poesie, Geschichten und Lieder.

Eine Kooperation mit dem Kulturbüro Konstanz

Kulturbüro

Tickets Online kaufen

Montag, 12.03.2018 Beginn:  20:00 Uhr    
I NEVER MEANT TO HEART YOU, BABE/ ANTICRESCENDO
Theaterstück im Rahmen des Konstanzer Literaturfestival ‹Minne meets Poetry›
Eintritt: 12 Euro ermäßigt:  10 Euro
K9-Mitglieder: 8 Euro 14/12/10 € an der Abendkasse
EIN KURZES STÜCK DER REUE IN FÜNF BEWEGUNGEN DES BRUSTKORBES

Wo liegt die Liebe, wo die Angst? Wann wird Sehnsucht zum Zwang und wann Schweigen zur Schuld? Inwieweit sind wir selbst für das verantwortlich, was wir empfinden und wie wir dadurch handeln?

Zwei Personen sprechen über den Ursprung ihrer emotionalen Schuld aneinander. Der ausgemachte Grund des Leidens: Es ist die Sehnsucht nach dem Gegenteil von Einsamkeit, die uns plagt. Was macht uns zu dem, was wir sind und inwiefern kann es eine Loslösung von Erlebtem überhaupt geben? Ist die Liebe also Krankheit oder Heilung?

Gleich einem fragmentarischen lyrischen Blitzlichtgewitter werden die Phasen zwischenmenschlicher Beziehung beleuchtet – von der anfänglichen Euphorie über die verheerende Ekstase hin zur vollkommenen Verendung.
Was am Ende bleibt zu wissen: Es gibt kein Entkommen.

»i never meant to heart you, babe/ anticrescendo« verwebt Lyrik mit Dramatik und bringt sie gemeinsam auf die Bühne.

Ein Theaterstück von Barbara Marie Hofmann
Regie: Yannick Zürcher
Schauspiel: Sabrina Strehl und Kolja Heiß

Gefördert durch den Kulturfonds der Stadt Konstanz.

Kulturbüro

www.anticrescendo.com
Tickets Online kaufen

Sonntag, 18.03.2018 Beginn:  20:00 Uhr    
COMEDYFRÜHLING
Moritz Freiherr Knigge
‹Who the fuck is KNIGGE›
Eintritt: 14 Euro ermäßigt:  12 Euro
K9-Mitglieder: 10 Euro 16/14/12 € Abendkasse
KULTUR-COMEDY
„Wie macht man‘s richtig, Herr Knigge?“
Sein Name steht für mahnende Worte, erhobene Zeigefinger und den formvollendeten Gang zum Lachen in den Keller. Er gilt als Schutzpatron der guten Kinderstube: „Ich hör nur noch Yalla statt Hoppsassa.“ oder „Siri duzt mich ungefragt.“ First world problems für den Benimmpapst wider Willen.

Moritz Freiherr Knigge hat die Nase voll. Wer ist denn hier der Knigge, wer macht denn hier die Regeln?

Tschüß German Angst, Hallo zusammen! Miteinander kann so einfach sein – einfach mitlachen! In seinem offiziellen Soforthilfeprogramm für mehr Spaß am Umgang nimmt der echte Knigge sein Publikum anständig in und auf den Arm. Vorhang auf für einen, dem zwischen Menschen wenig fremd ist. Und der in Sachen Höflichkeit den Finger an die eigene Nase nimmt. Denn Knigge ist, was wir draus machen.
www.freiherr-knigge.de/
Tickets Online kaufen

Sonntag, 25.03.2018 Beginn:  20:00 Uhr    
COMEDYFRÜHLING
Liza Kos ‹Was glaub`ich, wer ich bin?!›
Eintritt: 14 Euro ermäßigt:  12 Euro
K9-Mitglieder: 10 Euro 16/14/12 € an der Abendkasse
Liza Kos kommt aus Moskau. Mit 15 zieht sie mit ihren Eltern aufs Land – nach Deutschland. Hier will und muss sie sich integrieren und lernt die Landessprache, die sie auch bald perfekt beherrscht: Türkisch! Nach vier Jahren unterm Kopftuch, hängt sie dieses an den Nagel und beschließt eine „richtige Deutsche“ zu werden. Um dies zu erreichen und die Integration endlich abzuschließen meldet sie sich in Aachen in einem Karnevalsverein an und beginnt Öcher Platt zu lernen.

„Was glaub' ich, wer ich bin?!“ ist ein vielschichtiges Kabarett-Comedy Programm, das u.a. Liza Kos' eigene und eigentümliche Integration erzählt. Sei es über ihr Herkunftsland Russland, die Türkei oder ihre Wahlheimatland Deutschland.

Die Bühne ist Ihre Welt, in der sie sich herrlich erfrischend austobt und trocken-humorvoll, augenzwinkernd und mit Leichtigkeit mit vorherrschenden Klischees spielt. Denn die kennt Liza zu genüge. Schlagfertig und mit verblüffenden Wendungen spielt die Wahlaachenerin mit ihren drei Identitäten und dem Selbstverständnis der Frau. „Von Minirock und weiße Stiefel tragenden Russinnen, die Wodka trinken, über Türkinnen, die ihren Mann von hinten im Auge behalten, zu mülltrennenden Deutschen, wird jede Nation durch den Kakao gezogen.“

Durch ihre "integrationsbedingte Persönlichkeitsspaltung“ schlüpft das Multi-Kultitalent gekonnt in verschiedene Rollen und bietet einen unterhaltsamen Mix aus Persiflage, Parodie und Liedern.

Ein Programm voller Überraschungen und Kontraste.
www.lizakos.de
Tickets Online kaufen